Erlebnispädagogik-Ausbildung: Sommer - und Herbst-Camp

Erlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-Ausbildung

Ausbildung zum Systemischen Erlebnispädagogen

im Pfälzer Wald

2018

10 Tage Sommer-Camp: von Freitag, den 10. August 2018 bis zum Sonntag, den 19. August 2018

+ 8 Tage Herbst-Camp im November: vom Freitag, den 09. November 2018 bis zum Freitag, den 16. November 2018

+ 1 Wochenende Projekt-Arbeit: Termin wird in der ersten Sommercamp-Woche festgelegt / Arbeit in Peergruppen

Wenn Du Dich nur darum bemühst, ein großartiger Musiker zu werden, und nicht auch ein großartiger Mensch, dann hast Du nichts zu besingen.
(Richard Bandler)
Grundsätzlich:

Wir könnten diese insgesamt 20 Tage dauernde Ausbildung auch „Coaching-Ausbildung“ oder „erweiterte Ausbildung zum NLP-Practitioner“ oder „Ausbildung zum Systemischen Outdoor-Coach“ nennen. Wir haben uns letztendlich für den Begriff der systemischen Erlebnispädagogik entschieden, weil dieser gerade so besonders hipp ist und weil diese Ausbildungen so schön boomen…

Darf man eigentlich im beruflichen Kontext so ehrlich sein? Eine interessante Frage, mit der Ihr Euch beschäftigen werdet. Ansonsten lernt Ihr erstmal ganz viel über Systeme: wie hängt „das alles“ zusammen und wieso…? Welche Auswirkungen haben meine „kleinen Interventionen“ im großen Ganzen? Wie beeinflusst meine eigene Biografie die Ergebnisse, die ich in meinem Umfeld erziele und wie beeinflusse ich meine eigene Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Und was hilft mir das ganze System-Wissen in der Arbeit mit Anderen…?

Wir stellen Euch mehrere anwendbare Modelle aus unterschiedlichen Systemtheorien vor und Ihr werdet schnell in die wunderbare Welt von semantischen Netzwerken, von tetraedrischen Systemstrukturen oder von „Diamant-Modellen“ eintauchen.

Klingt (noch) kompliziert für Euch? Nun: Systeme funktionieren nach recht einfachen Gesetzmäßigkeiten. Und habt Ihr diese erstmal verstanden, öffnet sich eine Tür in ein unendliches Reich von Potentialen.

Mit diesem systemischen Grundverständnis versehen begebt Ihr Euch nun im Rahmen dieser Erlebnispädagogik-Ausbildung auf eine wunderbare Reise in die Welt Eurer individuellen Potentiale und weit darüber hinaus….

Erlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-Ausbildung
Voraussetzungen zur Teilnahme an unserer Erlebnispädagogik-Ausbildung:

Ach ja – an dieser Stelle wollen wir natürlich noch auf die Voraussetzungen hinweisen, die Ihr bitte mitbringt.

Die Voraussetzungen, bei uns eine Ausbildung zu besuchen, sind sehr hoch!

Voraussetzung 1: entscheide Dich, prinzipiell ein guter Mensch sein zu wollen, der bereit ist, seine Potentiale zu leben. Das ist eigentlich ganz einfach, auch wenn es etwas kitschig klingt.

Voraussetzung 2: entscheide Dich, die Welt zukünftig ausschließlich aus einem K+ heraus zu betrachten, denn das macht einen Riesen-Unterschied. (Was ein K+ ist, lernst Du dann in der Ausbildung…)

Voraussetzung 3: Du solltest in der Lage sein, über Dich und andere zu lachen. Gelassener und würdigender Humor ist eine der wirksamsten Coaching-Methoden überhaupt; und wir wollen doch viel Spaß haben in dieser gemeinsamen Zeit!

Voraussetzung 4: Entscheide Dich, Dich zu zeigen. Jeder Lern- und Entwicklungs-Schritt, den Du selbst in dieser Zeit gehst, wird dazu führen, dass die Menschen, mit denen Du später arbeiten wirst, diesen ebenfalls gehen können. Anders herum funktioniert das leider nicht.

Erlebnispädagogik-Ausbildung

Inhaltliche Kompaktübersicht für diese Erlebnispädagogik-Ausbildung

- für die Ungeduldigen unter Euch kommt erstmal alles schön kompakt:

Zu Beginn Eurer Ausbildung gilt es zuerst einmal, ganz viele wissenschaftlich anerkannte und erprobte erlebnispädagogische Theorien zu erlernen. Wenn wir das hinter uns haben (also so nach ca. 20 Minuten...), beschäftigen wir uns mit dem, was in der Arbeit mit Menschen wirklich wichtig ist.

Unter anderem werden wir Euch auf der inhaltlichen methodischen Ebene mit zahlreichen Methoden zur Interventionsarbeit / Veränderungsarbeit / systemischen Begleitung / Visionsarbeit / erlebnistherapeutischen Arbeit, usw. usw. vertraut machen aus folgenden methodischen Feldern:

  • Reflektives Outdoor-Coaching (ROC)
  • NLP (Neurolinguistisches Programmieren)
  • Transaktionsanalyse
  • Systemische Beratung
  • Erlebnispädagogische Themenarbeit entlang von Schlüsselkompetenzen
  • Kinder- und Jugendlichen-Coaching
  • Natur- und Wildnispädagogik
  • Spiele-Pädagogik
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Gewaltprävention und Deeskalation
  • Teamentwicklung
  • Hypnotherapeutische Konzepte und Tranceinduktionen
  • Systemische Matrix-Arbeit
  • Systemische Aufstellungen von Familiensystemen, Organisationen, globalen Themen…
  • Systemisches Coaching
  • Systemische Fragetechniken
Erlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-Ausbildung

Auf der interaktiven Ebene des Gestaltens von hochwertigen Erlebnisräumen werden wir Euch unter anderem folgende Programme anbieten:

  • Erlebnispädagogische Module zu den unterschiedlichsten Schlüsselkompetenzen, z.B. Vertrauensübungen (Vertrauensfall oder Spinnennetz), Wahrnehmungsübungen (wie blind walk oder Huna-Drumming), Kooperationsübungen ( Teambalken, Feuersumpf, etc.), Kommunikationsübungen (z.B. das Kommunikations-Quadrat oder die magische Plane), Matrixübungen (wie der Tower of Power oder das Synergie-Netz), Teambuilding-Übungen (Teampipeline oder Teamrad) und vieles mehr.
  • Floss-Bau und Paddeltechniken auf ruhigen Gewässern
  • Klettern und Abseilen am Naturfels
  • Aufbau und Nutzung von mobilen Hochseilgarten- und Niedrigseil-Elementen
  • Nutzung technischer Eventmodule in der Erlebnispädagogik am Beispiel von Segways
  • Tipibau und „Pow-Wow“: die Kraft von Metaphern
  • Geo-Caching und Geo-Coaching: Umgang mit und Einsatz von GPS-Geräten, Karte und Kompass, Hinweiszeichen in der Natur, usw.
  • Bogenschießen
  • Spiele-Pädagogik
  • Natur- und Wildnis-pädagogische Elemente wie Waldhütte bauen, Himmelsrichtungen bestimmen, (Über-) Leben in und mit der Natur, Feuer machen mit Feuersteinen, usw.

Ihr werdet nach dieser Ausbildung zum Erlebnispädagogen / zur Erlebnispädagogin in der Lage sein, qualitativ hochwertig und sehr sicher komplexe Interaktions-Settings zu konzipieren, zu organisieren, durch zu führen und zu reflektieren.

Erlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-Ausbildung
Prüfung und Zertifizierung

Und weil wir ja in Deutschland sind und alles seine Ordnung haben muss, gibt’s am Ende eine Prüfung! So richtig schön schwer und mit Prüfungsangst und Nicht-Schlafen-Können und Schweißausbrüchen und so… Oder auch nicht. Mal sehen.

Aber die Prüfung gibt’s auf jeden Fall!

Zu guter Letzt: diejenigen von Euch, die sich auf ein Zertifikat freuen: ja! Ihr bekommt eines. Natürlich nur diejenigen, die eines brauchen. Alle anderen wissen dann nach all der Missions-Findung, Visions- und Systemarbeit bestimmt auch so, wie viel sie erfahren und gelernt haben und was sie damit anfangen werden.

Unser Zertifikat ist übrigens qualitätsgeschützt und „gesiegelt“ von der Deutschen Gesellschaft für Mediationscoaching (DGMC). Also so richtig was wert!

Erlebnispädagogik-AusbildungErlebnispädagogik-Ausbildung
Wollt Ihr mehr erfahren?

Kann ich gut verstehen. Wobei: da ich ein großer Fan (jmd., der sich sehr für etwas begeistert…) eines gesunden Resonanz-Prinzips bin (noch so ein Systembegriff, mit dem Ihr arbeiten werdet), bin ich mir sicher, dass Du selbst genau und am besten weißt, wer und was zum gegenwärtigen Zeitpunkt „das Richtige“ für Dich ist.

Wenn Du das noch brauchen solltest, um Dich zu entscheiden, so bist Du hiermit herzlich eingeladen, einfach mal bei uns anzurufen oder vorbei zu kommen. Wir stellen dir sehr gerne die „richtigen“ Fragen!

Neugierig?

Wir auch auf Dich. Sehr sogar.

Hier geht’s zur Anmeldung für unser Sommer- und Herbstcamp: Ausbildung zum Erlebnispädagogen / Ausbildung zur Erlebnispädagogin

Hier geht’s zu einer ausführlicheren Beschreibung unserer Ausbildung zum systemischen Erlebnispädagogen 2018 mit allen organisatorischen Belangen

Dieses Angebot finden Sie u.a. unter den Suchbegriffen:
kletterferien kletterkurse erlebnistherapie erlebnispädagogik kletterschule klettererlebnis erlebnistherapi kletterseminare