Sozialtrainings: Erfahren, BeGreifen, Lernen

Grundsätzlich:

Erlebnisorientierte soziale Trainings werden im Rahmen der sozialen Arbeit als unterstützend zur sozialen und kulturellen Stabilisierung und Verselbständigung angesehen. Mit dem Ziel, alternative Erfahrungsräume aufzubauen, bieten wir mit unserem Angebot den räumlichen und fachlichen Rahmen, in dem Motivations- und Veränderungsarbeit mit jungen Menschen gezielt mit inhaltlichen Schwerpunkten umgesetzt werden kann. Mit den verschiedenen Aktionen werden bekannte jugendspezifische Problemlagen thematisiert und aufgearbeitet. Die Aktionen bauen thematisch und inhaltlich aufeinander auf.

soziale Trainingssoziale Trainingssoziale Trainingssoziale Trainings
Konzept:

Von allem, was wir durch hören lernen, behalten wir 20%. Von allem, was wir sehen, lernen wir 50%. Von allem, was wir tun, lernen wir 80%. Die Kinder und Jugendlichen werden in unseren Sozialtrainings hören, sehen, fühlen, riechen und vielleicht auch schmecken, aber vor allem werden sie tun!

KonzeptKonzeptKonzeptKonzept

Prinzipiell lassen sich Trainings, die eine Erweiterung sozialer Kompetenzen zum Ziel haben, sowohl als Indoor- als auch als Outdoor-Training durchführen. Je nach Rahmenbedingungen werden wir "out of doors", also in der Natur arbeiten. Das Umfeld Natur wird mit Bedacht gewählt und zielt darauf ab, ungewohnte und intensive, allseitige und umfassende Sinneserfahrungen zu ermöglichen.

Zielgruppe:
  1. Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe
  2. Vertreter gerichtlicher Verfügungen
  3. Institutionen der Jugendstrafe
Dieses Angebot finden Sie u.a. unter den Suchbegriffen:
kletterferien kletterkurse erlebnistherapie erlebnispädagogik kletterschule klettererlebnis erlebnistherapi kletterseminare